Zu guter Letzt · 08. September 2019
Heute geht unsere Reise in Sessa Aurunca zu Ende. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Erst sind wir am 22.8. in Madulain, voll Vorfreude, gestartet und haben uns Sorgen über dieses und jenes gemacht. Wie war es doch einfach über alles gesehen. Wir haben gute und hilfreiche Leute kennengelernt, sind über Berg und Tal gefahren, rauf und runter, bei Regen (nur im Südtirol) und Sonne bzw. sehr grosse Hitze gefahren und manchmal gemeint, dass es nicht zu schaffen ist. Danke an dieser Stelle an...
Zu guter Letzt · 07. September 2019
Nachrichtentext Ich (Susanne) bin euch, allen fleissigen LeserInnen dieses Blogs noch was schuldig. Zuerst möchte ich mich jedoch bei der Blogschreiberin Prisca bedanken, die das über die Tage hinweg super gemacht hat. An mir lag es die Fotos zu machen und bereit zu stellen. Die Ansage nach Rom und ein bisschen weiter zu radeln machte mir zu Beginn schon ein bisschen Bauchweh.... doch nach den ersten Tagen gewöhnt man sich an das langsame Vorankommen, irgend einmal tut einem auch das...

Das Besondere · 07. September 2019
Heute war der erste velofreie Tag und unser Chauffeur, Peter - danke an dieser Stelle fürs Abholen- musste ja auch noch etwas Besonders haben. Also nix wie los nach Capri und die Capri-Sonne suchen. Genau, wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt... Heute ist es eigentlich nur in Regen versunken. Was hat es heute morgen runtergeschüttet in Neapel, also barfuss zur Ticketeria und ein Fähreticket kaufen. Nachdem Susanne ihr Auto punktgenau gleich daneben parkieren konnte! Der Regengott...
Pilger- und andere Wege · 06. September 2019
Heute haben wir unsere letzte Etappe unter die Räder genommen. Irgendwie ein komisches Gefühl, nach so vielen Kilometer nun doch anzukommen und die Velos abzupacken. Immerhin, wir haben noch 30 oder so und die wollen wir doch geniessen. Wenn man also so zu Formia rausfährt auf der altbekannten Nr. 7, Via Appia, eigentlich auch ein Teil des Via Francigena (ab Brindisi) hat man das Meer zu seiner rechten. Aber auch links gibt es immer wieder was zu sehen. Ein wunderschön erhaltenes römischen...

Das Besondere · 06. September 2019
Nach den langen 110 km von gestern (nach Formia) war der Start heute morgen doch ziemlich harzig. Im Wissen, dass wir nur noch knapp 30 km nach Sessa Aurunca haben, war es dann auch nicht sooo dramatisch. Susanne ist ja ziemlich vom Meer angetan und baden im selbigen musste einfach sein. Da fahren wir also ganz entspannt auf der Via Appia, bei gefühlten 35 Grad, Richtung Baia Domizia. Die Verfasserin war da schon und wusste, da gibt es Meer und Gelati, also für alle etwas. Aber erstens kommt...
Zu Gast bei.... · 05. September 2019
Ich geb es gleich zu! Nach 110 km war ich mehr als parat aufzuhören. Wir fanden in Formia das Grand Hotel Miramare und ganz ehrlich, nach so einem heissen Tag und vielen Km, wäre es mir wurst gewesen, mehr zu bezahlen, als wir schlussendlich mussten. Den herrlichen Blick auf den Pool und da Meer, den Privatstrand und der Gin Tonic (ja ja, das muss sein) machten den Tag mehr als wett. Ein Stopp lohnt sich hier, wenn man mal in der Nähe ist. Erkenntnis vom Tag: Mit ein paar Sternen lebt sich...

Dos and Don'ts · 05. September 2019
Also eigentlich wollte ich gar nix zum Thema Greta und Klima und so Zöigs schreiben. Aber heute hat es mich einfach aufgeregt, wo ich so durch Italien gefahren bin. Jeder schreibt oder sagt was über Greta, die, wenn man den Videos von N.Y. Glauben schenken kann, einfach mal entspannt in der Menge sitzt und ihr Schild zeigt. Es ist einfach mit dem Finger auf die "Alten" zu zeigen und zu sagen: " tut was, ihr habt es kaputt gemacht!" Ist das wirklich so ? Wir sind heute 110 km am Strand...
Pilger- und andere Wege · 05. September 2019
Jetzt wo das offizielle Pilgern vorbei ist, ist es irgendwie anders über die Etappen zu schreiben. Klar, wir sind immer noch unterwegs, aber das Ziel ist irgendwie abhanden gekommen. Sessa und der Besuch der Kollegen ist aber auch ein Grund soweit zu fahren. Aber Pilgern hatte irgendwie was (und bitte fragt nun nicht was es war, ich weiss es nicht - aber da war was!!!!) Also, heute sind wir von Anzio los - ohne unsere gewohnten "due Capucchi, tre Cornetto di crema und 1 Spremunta" - das war ja...

Pilger- und andere Wege · 04. September 2019
Roma & Sessa Aurunca · 04. September 2019
Keiner geht aus Rom raus ohne das vatikanische Museum gesehen zu haben. Dafür mussten wir um 6 aufstehen, damit wir um 7.15 vor Ort sein können. Also ins Taxi rein und raus und ins Café, weil es den einfach braucht am Morgen. Merke: Wenn du an der Theke deinen Kaffee nimmst, kostet er mal schlappe Euro 2 weniger pro Tasse, notabene, als wenn du an einem Tisch bist. Lektion Nr. 1 von heute! Lektion Nr. 2, ein VIP Ticket in den Vatikan hat auch nur einen Kopfhörer und ist digital - da gibt's...

Mehr anzeigen